Corona-Virus: Wie kann ich mich testen (lassen)?

 

Seit 8. März hat jeder Anspruch auf mindestens einen sog. Schnelltest pro Woche. Diese Antigen-Schnelltests können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird, ähnlich wie beim PCR-Test, ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Test aber direkt vor Ort. Schnelltests haben gegenüber den PCR-Tests eine geringere Sensitivität. Daher muss nach jedem positiven Schnelltest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden.

Im Landkreis Lindau bieten verschiedene Apotheken, Arztpraxen sowie das Bayerische Rote Kreuz Schnelltests an. Eine Liste mit den Arztpraxen und Apotheken, die diese Test durchführen finden Sie u.a. auf der Internetseite des Landkreises Lindau www.landkreis-lindau.de

Die sog Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut Qualität und Aussagekraft dieser Tests. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat mehrere Corona-Selbsttests zugelassen. Weitere Zulassungen werden hinzukommen. Die ersten Selbsttests sind im Handel, sie werden nach und nach in Apotheken, im Einzelhandel und in einigen Discountern verfügbar sein. Auch hierzu finden Sie nähere Informationen auf der Internetseite des Landkreises Lindau www.landkreis-lindau.de

Weiterhin kann auch das bayerische Testzentrum (Bösenreutiner Steig) für PCR-Tests besucht werden.