LAG Regionalentwicklung WABB beschließt Fortschreibung der LES

LAG Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee e.V. beschließt LES-Fortschreibung nach dem Leitbild „Vielfalt nachhaltig gestalten und über Grenzen handeln“

50 Mitglieder und Freunde der LAG folgten der Einladung der LAG und trafen sich am Montag, 4. Juli 2022 in der Berggast-stätte Hündle im Markt Oberstaufen zur zweiten Mitglieder-versammlung des Jahres.


Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Eric Ballerstedt stellten Jasmin Sommerweiß und Katja Merx den Mitgliedern ausführlich die Satzungsneufassung des Vereins sowie den Entwurf der Geschäftsordnung des Entscheidungsgremium vor, über die die Mitglieder anschließend einstimmig die Be-schlüsse fassten.


Das Büro Planwerk Stadtentwicklung, das den umfangreichen Prozess der Evaluierung und Fortschreibung der Lokalen Ent-wicklungsstrategie (LES) entwickelte und in den letzten 9 Mo-naten betreute, informierte anschließend über dessen Ergeb-nisse.


Erfreulich ist die einstimmige Beschlussfassung seitens der Mitglieder zur Fortschreibung der LES. Dieser Beschluss dient dazu, sich bis zum 15.07.2022 für die LEADER-Förderperiode 2023-2027 bewerben zu können und folglich EU-Fördermittel in die Region zu holen. Der Weg für die Umsetzung zukünfti-ger Projekte im LAG-Gebiet ist damit geebnet. Allein in der aktuellen Förderperiode konnten 23 Einzelprojekte und 8 Ko-operationsprojekte (+ 2 Einzelprojekte in Vorbereitung) mit einem Gesamtwert von knapp 2,2 Mio. Euro an Fördermittel in der Region umgesetzt werden.


„Der intensive Bürgerbeteiligungsprozess der letzten Monate hat heute sein Finale gefunden und ich danke allen Beteiligten für ihr Engagement und die intensive Zusammenarbeit, vor allem in den letzten Monaten. Gemeinsam haben wir gezeigt, dass regionale Entwicklung keinen Stillstand kennt und wir die Zukunft unserer Heimat bewusst in die Hand nehmen.“, so Eric Ballerstedt.


Explizit bedankte sich der Vorstand bei der Hündle GmbH & CO.KG für die Ausnahmeregelung der Nutzung der Bergbahn!
Wer mehr erfahren möchte über die Arbeit der LAG und um-gesetzte Projekte der letzten Förderperiode, besucht die Homepage des Vereins.