Starker Anstieg der Corona-Infektionen im Landkreis Lindau

Lindau (Bodensee) – Die aktuell stark steigenden Infektionszahlen im Landkreis Lindau sind unter anderem auf die Mitglieder eines Vereins in Opfenbach zurück-zuführen. Nach einer Zusammenkunft der Vereinsmitglieder am vergangenen Mittwoch, an der über 50 Personen teilgenommen hatten, fand von Freitag bis Sonntag ein gemeinsames Vereinswochenende statt. An diesem Ausflug waren 43 Vereinsmitglieder, davon 23 Kinder und Jugendliche, beteiligt. Dem Gesund-heitsamt liegen aktuell 18 positive und 4 negative PCR-Testergebnisse der Teil-nehmenden dieses Ausflugs vor. Da aktuell nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Ursprung der Infektionskette bei der gemeinsamen Zusammenkunft in der vergangenen Woche zu suchen ist, sind auch die Personen, die an dieser, aber nicht an dem Vereinswochenende teilgenommen haben, dazu aufgefordert worden, einen PCR-Test durchzuführen. Somit stehen noch rund 30 Testergeb-nisse aus.


Aktuell davon betroffen sind auch zwei Klassen der Grundschule Opfenbach, wo-von eine Klasse aufgrund von drei positiven PCR-Testergebnissen komplett in Quarantäne ist. Zudem gibt es auch drei positive Fälle an der Realschule Linden-berg sowie einen positiven Fall im Marienheim in Lindau. Außerdem ist eine Kita-Gruppe in Sigmarszell betroffen.


„Dieser Vorfall zeigt uns deutlich wie wichtig es ist, sich weiterhin an die be-kannten Hygiene-Regeln zu halten und die Kontakte soweit wie möglich zu redu-zieren. Dies ist im Zusammenspiel mit den Impfungen der einzig effektive Weg gegen die hochansteckende Delta-Variante anzukommen“, appelliert Landrat Elmar Stegmann.