Bedienungshilfe
N

Verbot von Mottfeuer

Dabei ist Folgendes zu beachten:

 

  • Die Integrierte Leitstelle Allgäu, der örtliche Feuerwehrkommandant sowie die jeweilige Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung sind über Standort, Art und Umfang der Maßnahme frühzeitig zu unterrichten.
  • Die Feuerstellen sind durch ausreichend Personal zu überwachen.
  • Aufgrund einer durch die Corona-Pandemie ohnehin verunsicherten Bevölkerung, sollte diese durch aktive Medienarbeit (Pressemitteilung, Social Media etc.) frühzeitig über dieses Vorhaben informiert sein um nicht unnötig Anrufe über die Notrufnummern von Polizei und Integrierter Leitstelle zu verursachen. Für den Fall, dass für die Nacht von Montag (30.03.) auf Dienstag eine solche Aktion geplant wird, sollte die Presse bereits heute unterrichtet werden.
  • Die Allgemeinverfügung des Landratsamt Lindau (Bodensee) vom 27.03.2020, die das Abbrennen von Mottfeuern im gesamten Landkreis Lindau (Bodensee) bis auf Weiteres untersagt, bleibt von obiger Regelung unberührt.

Drucken